Loading color scheme

10 Tage "North Coast 500"

Erleben Sie 10 unvergessliche Tage auf der Traumroute Schottlands - wechselnde Landschaften, einsame Buchten, wilde Berge und Sandstrände erwarten Sie auf Ihrer abwechslungsreichen Tour.

Ihr Reiseverlauf:

 

Tag 1: Ankunft - Edinburgh

Am ersten Tag Ihrer Reise lernen Sie Edinburgh kennen, die Hauptstadt Schottlands. Besuchen Sie die Burg von Edinburgh (Edinburgh Castle) und unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt mit einem Panoramabus.

Tag 2: Edinburgh - Inverness

Ihr Mietwagen wartet bereits auf Sie. Von Edinburgh aus überqueren Sie den Firth of Forth auf der Autobahn nach North Queensferry. In Kinross sollten Sie einen kurzen Halt einlegen und mit dem Schiff die Ruine des Schlosses im See besuchen, in der Queen Mary zeitweise gefangen gehalten wurde. Kurz bevor Sie Perth erreichen, liegt nur wenige Kilometer von der Autobahn entfernt der kleine Ort Abernethy. Hier hat sich einer der zwei in Schottland noch existierenden Rundtürme, wie man sie von Irland her kennt, erhalten. Daneben lädt eine kleine, charmante Teestube mit offenem Kamin zum Besuch ein.

Die Stadt Perth ist für den Durchreisenden vor allem auf Grund der Nähe von Scone Palace von Interesse. Dieser wurde am Standort der ehemaligen Abtei errichtet. Auf seinem Gelände befindet sich der "Moot Hill" - hier wurden die schottischen Könige gekrönt. In weniger als einer Stunde Fahrt erreichen Sie das geschäftige Pitlochry am Ufer des Fluß Tummel. Kurz hinter Pitlochry liegt der Pass von Killikrankie, an dem sich die Schotten 1689 einer überwältigenden Mehrheit von britischen Soldaten erfolgreich zu erwehren wussten. Ein wahres Highlight auf dieser Route ist der Sitz des Blair of Atholl "Blair Castle". Das Anwesen geizt weder mit seiner weitläufigen Gartenanlage und Tieren, noch mit seinen reich ausgestatteten Innenräumen. Durch das Tal des Garry erreichen Sie auf der sehr gut ausgebauten M9 das Städtchen Aviemore  und, vorbei an der größten Whiskydestillerie Schottlands "Tomatin", Inverness, die Hauptstadt der Highlands.

Tag 3: Inverness - Thurso

Heute fahren Sie von Inverness weiter in Richtung Norden auf den ersten Tag auf der "North Coast 500"-Route.  Schon kurz nach Inverness gelangen Sie in das verträumte Städtchen Dingwall - schaucen Sie sich um - die Zeit ist hier stehengeblieben. Die A9 führt Sie weiter über Dornoch zu Ihrem nächsten Highlight, Dunrobin Castle and Gardens. Das Castle ist mit 189 Zimmern das nördlichste der größten Häuser Schottlands und das größte in den nördlichen Highlands. Ebenso ist auch eines der ältesten ununterbrochen bewohnten Häuser Großbritanniens aus dem frühen 13. Jahrhundert, in dem die Earls und später die Dukes of Sutherland beheimatet sind. Unbedingt sehenswert sind auch die Gärten und die Falknerei.

Die Straße führt weiter entlang der Küste von Sutherland nach Caithness bis nach Wick, einem ehemaligen Heringshafen, der schon bessere Zeiten gesehen hat. Wie auf den Orkneys, finden Sie auch hier unterwegs Hügelgräber (Cairns) und Brochs, Bauwerke aus der Jungsteinzeit bis in die Eisenzeit hinein. Die "Cairns von Camster" liegen etwas abseits der Hauptstrecke, gehören aber zu den imposantesten Hügelgräbern North Coast 500. Wer sich für Whisky interessiert: In Wick wird seit 1826 einer der nördlichsten Whiskies Schottands produziert: "Old Pulteney". Über John O'Groats und Dunnet Head, dem nördlichsten Punkt des schottischen Festlandes, erreichen Sie Thurso, wo Sie übernachten werden.

Tag 4: Thurso - Durness

Der äußerste Norden Schottlands hat seine Reize. Es ist zwar alles ziemlich flach hier, aber die wunderschöne Küstenlandschaft entschädigt für die fehlenden Wälder und Hügel. Stoppen Sie am Strathy Point Nature Trail und entdecken Sie den Leuchtturm und die durch den Zeiten geformten "Arch" - einen dramatischen Felsbogen. Von hier oben aus sieht man öfters Wale wie Orcas und auch Delfine. TIPP: In Bettyhill sollten Sie die Gelegenheit nutzen und im "Store Cafe" in Strandnähe die legendären Scones oder die immer leckeren "Soups of the Day" zu kosten. In Durness selber sind die "Smoo Caves" der Besuchermagnet - einfah selber runterklettern und staunen. Falls Sie frühzeitig dran sind, können Sie "Cape Wrath" besuchen - nur möglich mit dem kleinen Bus (Dauer ca. 3h).

Tag 5: Durness - Lochinver

Ihre heutige Route führt Sie in eine der wildesten Regionen Schottlands. Die Küste gehört zu den spektakulärsten Abschnitten und bringt Sie zu einigen der schönsten Strände des Landes. Verlassen Sie bei Rhiconich unbedingt die Hauptstraße und besuchen Sie "Sheigra Beach". Von Tarbet Harbour aus können Sie mit der kleine Fähre "Handa Island" besuchen - ein Vogelparadies direkt vor der Küste. Von Mai bis Juli ist es wahrscheinlich, dort u.a. die beliebten "Puffins" oder Papageientaucher zu beobachten. Beim spektakulären "Ardvreck Castle" (Ruine - unbedingt stoppen) nehmen Sie die Straße entlang des Loch Asynt und gelangen nach Lochinver. Hier erwartet Sie Ihre Unterkunft, ob schönes B&B oder eines der besten Hotels der Highlands, das "Inver Lodge Hotel", das über der Bucht tront.

Tag 6: Lochinver - Ullapool - Gairloch

Beginnen Sie diesen Tag mit einer wunderschönen Fahrt auf kleinen Single Track Roads nach Achiltibuie. Sie werden belohnt von herrlichen Ausblicken übers Meer bis hin zu den Summer Isles, die es sich im Sommer ebenfalls zu besuchen lohnt. In Achiltibuie empfehlen wir Ihnen ein exzellentes Mittagessen im Summer Isles Hotel. Auch kleine Wanderungen sind in diesem Gebiet einfach zu unternehmen. Besonders spektakulär ist der Anblick von "Stac Pollaidh" - einer Bergspitze, die zu den beliebtesten Fotomotiven im Norwesten gehört. Zurück auf der Hauptstrasse führt die Straße weiter nach Ullapool, den bekannten Hafen und Ausgangspunkt der Calmac-Fähren auf die Äußeren Hebriden. Viele Fischerboote tummeln sich im Hafen und der erste kleine Supermarkt bietet die Möglichkeit alles einzukaufen, was man im Norden vermisst hat. Am Ende von Loch Broome folgen Sie der rechts abbiegenden StraßeA832 nach Poolewe und Gairloch. Unterwegs lohnt sich ein Stop an den Ardessie Waterfalls und dann vorallem, um die "Inverewe Gardens" zu besuchen. Man erwartet eigentlich alles in diesem abgeschiedenen Gebiet, aber nicht die üppige Vielfalt tropischer Pflanzen. Genießen Sie den Aufenthalt und vergeseen Sie die Kamera nicht. In Gairloch angekommen, beziehen sie Ihr Quartier für die Nacht an den Gairloch Sands - dem wunderbaren langen Sandstrand, und warten Sie auf  den Sonnenuntergang überm Meer.

Tag 7: Gairloch - Torridon

Heute fahren Sie über die Single Track Road nach "Lower Diabeg" und genießen die Einsamkeit der Gegend. Gegen Mittag erreichen Sie dann Torridon und die Torridon Mountains. Hier oder im wunderschön gelegenen Applecross bleiben Sie über Nacht und haben den Tag über Zeit, in den Torridon Bergen zun wandern. Mit etwas Glück, erhaschen Sie auch einen Blick auf die inzwischen selten gewordene "Grouse" (Moorhuhn), die dem schottischen Whisky "Famous Grouse" den Namen gegeben haben. Nach der Wanderung relaxen Sie mit einem Whisky am offenen Kamin.

Tag 8: Torridon - Fort William

Zum Abschluß Ihrer Tour an der Küste entlang besuchen Sie Plockton, einen romatischen Hafenort und Lieblingsstädchen von Rod Stewart. Unweit davon auch noch sehenwert das "Eilean Donan Castle", das Top-Fotomotiv - bekannt durch "Highlander" in den 80er Jahren. Über Glen Shiel und mit einem Stop am Loch Garry Viewpoint erreichen Sie Fort William, das zu einer Wanderung Richtung Ben Nevis einlädt. Anstatt eine Wanderung können Sie auch das Glenfinnan Viadukt besuchen, über das Harry Potter im "Hogwarts Express" - dem Jacobite Steam Train fährt. 

Tag 9: Fort William - Edinburgh

Der Tag führt Sie zurück entlang von Loch Linnhe ins wilde Glencoe, dem Tal der Tränen. Nachdem Sie am höchsten Punkt des Tales  angekommen sind, geht es über ins dunkle Rannoch Moor. Spektakuläre Landschaften begeistern seit Jahrhunderten Touristen und Einheimische gleichermaßen, die die Gegend als Wander- udn Skigebiet nutzen. Über die Trossachs (Rob Roy Gebiet) fahren Sie nach Stirling und besuchen das Castle und/oder das Wallace Monument bevor Sie in Edinburgh Ihren Wagen zurückgeben.

Tag 10: Abreisetag

Sie nehmen ein Taxi, den Airport-Bus oder die Tram und fahren zum Flughafen. Abreise aus Schottland

Eingeschlossene Leistungen:

- 9 Nächte Unterkunft in den oben angeführten Hotels inkl. Scottish Breakfast
- Welcome Pack mit vielen Informationen über Ihre Route

Nicht eingeschlossene Leistungen:

- Fahrzeuge - werden extra berechnet
- Mittagessen, Abendessen und Getränke
- persönliche Ausgaben